slide_03

    In Strafsachen betreut Sie Rechtsanwältin Dr. Stüwe-Mathijssen, die sowohl ihren Master of Laws im Strafrecht absolviert als auch in diesem Rechtsgebiet promoviert hat.

    • Sie werden zu Unrecht verdächtigt, eine Straftat oder Ordnungswidrigkeit begangen zu haben?
    • Sie sind mit dem Gesetz in Konflikt geraten und sehen sich nun einem Strafverfahren ausgesetzt?
    • Es wurde eine Hausdurchsuchung durchgeführt, Untersuchungshaft angeordnet oder Ihr Konto von der Strafverfolgungsbehörde „eingefroren“?

    Häufig begehen Beschuldigte bereits im strafrechtlichen Ermittlungsverfahren Fehler, die sich oft später im Strafverfahren nur schwer korrigieren lassen.

    Gerade im Strafrecht ist es daher von größter Bedeutung, die Weichen von Anfang an richtig zu stellen, indem Sie sich bereits vor der ersten polizeilichen Anhörung kompetent beraten und vertreten lassen. Je früher Sie anwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen, desto umfangreicher sind in der Regel die Möglichkeiten des Strafverteidigers und umso erfolgversprechender ist schließlich Ihre Strafverteidigung. Wenden Sie sich an uns, damit wir den Weg für einen Freispruch ebnen, Freiheits- oder Geldstrafen verhindern oder, falls Sie sich schuldig gemacht haben, jedenfalls minimieren können.

    Als Rechtsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht bietet Ihnen Frau Birgit Oftring rechtlichen Rat und Beistand im Falle einer Trennung oder einer Scheidung.

    Zu Beginn des familienrechtlichen Mandats steht eine ausführliche Erstberatung, in der der Sachverhalt erörtert wird. Im Anschluss werden die sich hieraus ergebenden Rechtsfragen besprochen und Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt.

    Es bietet sich an, zur Meidung langwieriger kostenintensiver Verfahren frühzeitig Weichen zu stellen, und möglichst eine außergerichtliche Klärung herbeizuführen.

    Familienrechtliche Fragestellungen sind sehr persönlich und oft mit einer emotionalen Belastung verbunden. Es bietet sich aber oft die Chance, einer strittigen Auseinandersetzung bereits durch eine entsprechende ehevertragliche Regelung entgegenzuwirken.
    Ein Ehevertrag wird nach Ihren individuellen Bedürfnissen und Wünschen erstellt. Dieser wird gemeinsam mit Ihnen erarbeitet, um sämtliche für Sie maßgeblichen Vorstellungen zu berücksichtigen.

    Einen Ehevertrag können Sie bereits vor der Eheschließung, aber auch zu jeder Zeit während der Ehe abschließen. Nach einer Trennung kann eine Trennungsvereinbarung oder Scheidungsfolgenvereinbarung getroffen werden.

    Sofern ein Einvernehmen nicht zu erzielen ist, vertritt die Kanzlei Dr. Stüwe & Oftring Ihre Rechte sowohl außergerichtlich als auch gerichtlich mit der gebotenen Sachlichkeit und Zielstrebigkeit.

    Der Antrag auf Scheidung der Ehe oder Aufhebung einer eingetragen Lebenspartnerschaft muss durch einen Anwalt beim zuständigen Familiengericht beantragt werden.

    Die Kanzlei Dr. Stüwe & Oftring bietet Ihnen Unterstützung unter anderem in den folgenden Bereichen an:

    • Regelung der Rechtsfolgen einer Trennung und Ehescheidung
    • Ehegattenunterhalt
    • Kindesunterhalt
    • Elterliche Sorge
    • Umgangsrecht
    • Güterrechtliche Auseinandersetzung
    • Zugewinnausgleichsansprüche
    • Eheverträge
    • Scheidungsfolgenvereinbarung
    • Auseinandersetzung nichteheliche Lebensgemeinschaft

    Als Fachanwältin für Familienrecht und durch ständige Fortbildung ist Frau Rechtsanwältin Oftring stets auf dem neuesten Stand der Rechtsprechung.

    In jedem Fall ist es ratsam, sich persönlich oder per E-Mail mit uns in Verbindung zu setzen, um einen Beratungstermin zu vereinbaren. Denn nur dann können Ihre Vorstellungen konkret besprochen werden.

    In diesem Rechtsgebiet betreut Sie Rechtsanwältin Dr. Stüwe-Mathijssen, die seit vielen Jahren Vertragsanwältin und 2. Vorsitzende des Haus- und Grundbesitzervereins Seligenstadt ist.
    Der Fachbereich Mietrecht ist sehr weitreichend und umfasst im allgemeinen alle Vertragsverhältnisse, die sich auf eine entgeltliche Überlassung von Gegenständen oder Grundstücken beziehen. Die weitaus häufigsten Streitigkeiten entspringen dabei jedoch der Miete von Wohn- und Gewerberäumen.

    • Sie möchten eine vermietete Immobilie für sich oder nahe Angehörige selbst nutzen und daher eine Eigenbedarfskündigung aussprechen
    • Ihr Mieter zahlt die vereinbarte Miete schuldhaft nicht und Sie möchten die Räumung und Zahlung durchsetzen?
    • Ihr Vermieter hat Ihnen gekündigt, weil Sie angeblich gegen Ihre mietvertraglichen Pflichten verstoßen haben?
    • Sie möchten die Miete Ihres vermieteten Objekts der ortsüblichen Vergleichsmiete anpassen und daher eine Mieterhöhung erklären?
    • Die von Ihnen gemietete Wohnung oder das Gewerbeobjekt leidet an Mängeln, die Ihr Vermieter nicht beseitigt?

    Sie wollen Ihre Immobilie neu vermieten und es bestehen Unsicherheiten im Hinblick auf die Vertragsgestaltung?
    Da Mietverträge grundsätzlich auf Dauer angelegt sind, empfiehlt es sich besonders, rechtzeitig anwaltliche Beratung zu suchen, wenn sich Unstimmigkeiten anbahnen. Auf diese Weise können im Vorfeld die Rechte und Pflichten beider Seiten beleuchtet und sodann Ansprüche erfolgreich durchgesetzt werden.

    Das deutsche Mietrecht stellt an wichtigen Punkten formelle und materielle Anforderungen an die Parteien, die oft gar nicht oder jedenfalls nicht ausreichend bekannt sind und daher nicht beachtet werden. Hieraus entstehende Formfehler können später zum Verlust eines oft kostspieligen Mietprozesses führen, weshalb es wichtig ist, dass Sie uns rechtzeitig hinzuziehen.
    Wir beraten Sie, gleich ob Vermieter oder Mieter, von der Ausarbeitung bzw. Prüfung des Mietvertrages über Mangelstreitigkeiten, Fragen zu Nebenkostenabrechnungen, Mieterhöhungen oder andere Probleme im laufenden Mietverhältnis bis hin zur Beendigung desselben mit dem Ziel, zunächst einmal außergerichtlich oder nötigenfalls auch gerichtlich die optimale Lösung für Sie durchzusetzen.